Posts Tagged 'linksjugend solid Erfurt'

Infoabend der Kampagne „Eine Jugend sieht scHwARTZ 4“

Infoabend der Kampagne „Eine Jugend sieht scHwARTZ 4“

Am gestrigen Donnerstag, den 15. April hat die Linksjugend [´solid] Erfurt im RedRoXX einen Informationsabend ihrer neuen Kampagne „Eine Jugend sieht scHwARTZ 4“ veranstaltet.

Die Jugendgruppe führte den Informationsabend durch, um auf die Situation von vielen Jugendlichen in der heutigen Zeit aufmerksam zu machen. Es sollte bei gestrigen Veranstaltung vor allem um das Thema Hartz 4 und den richtigen Umgang mit Behörden informiert werden. Zahlreiche Gäste folgten der Einladung, so auch Rechtsanwalt Kai Haase, der über seine Tätigkeit im „MobB e.v.- Menschen ohne bezahlte Beschäftigung – Hilfe und Selbsthilfe“ berichtete. Typische Fallbeispiele,  die Menschen auf dem Amt erleben, riefen Wiedererkennungseffekte von Betroffenen hervor, die sich mit solchen Situationen identifizieren konnten und Ähnliches erlebt haben.
Insgesamt lässt sich der gestrige Abend als erfolgreich einschätzen, da viele der Anwesenden die nötige Information erhalten haben, die ihnen schon lange verwehrt wurde. Ein Mitglied der Jugendgruppe merkte an:“ Ich bin vollkommen zufrieden mit der heutigen Veranstaltung. Das Hartz 4 menschenundwürdig ist, dass spüren und  wissen die meisten Leute. Uns ging es darum, eine Informationsabend zu organisieren, bei denen Menschen mit Problemen einen Raum haben, wo sie Hilfe bekommen. Wenn auch nur einer der heutigen Gäste, der sonst nichts mit Politik und so zu tun hat, Hilfe bekommen hat, dann war unsere Aktion erfolgreich und das war sie.“

Advertisements

15. April Infoveranstaltung RedRoXX

Am 15. April findet um 19. Uhr im RedRoXX eine Abendveranstaltung zum Thema Hartz 4-Stallpflicht und die allgemeine Situation der Jugend statt. Viele Jugendliche haben erhebliche Probleme mit dem Amt und kennen oft ihre eigenen Rechte nicht. Wohin soll ich mich wenden? Was darf ich? Was sollte ich nicht unterschreiben? Was hat es mit dem SGB II § 22 (2a) auf sich und wie schränkt er mich ein?
Vor Ort befinden sich Menschen, die sich mit der Thematik auskennen und darüber informieren werden, wie man am besten bei Problemen vorgeht und wo die Rechte liegen. So ist z.B. auch Rechtsanwalt Kai Uwe Haase anwesend.
Kommen kann jeder, unabhängig ob Probleme mit dem Amt oder nicht, ob alt oder jung.
Kommt am 15.April um 19. Uhr ins RedRoXX , informiert euch und tragt die Botschaft weiter:
Hartz 4 muss abgeschafft werden

http://stallpflicht.blogsport.de

Aktion gegen Rückkehrer-Appell in Gera- Repression gegen AntimilitaristInnen

Am 8.April führte die Bundeswehr auf dem Geraer Marktplatz einen so genannten Rückkehrer-Appell für die Beteiligte an den „kriegsähnlichen Zuständen“ in Afghanistan durch.
Die LINKE rief zu einer Kundgebung gegen den Afghanistankrieg und den Rückkehrer-Appell auf. In diesen Tagen finden zum 50. Mal die Ostermärsche der Friedensbewegung statt. Der Bundestag stockt entgegen dem Mehrheitswillen der Bevölkerung die Truppen in Afghanistan auf.
Die dort massenhaft anwesende Polizei nutzte die Gelegenheit, um Menschen, die nach ihrer Ansicht dem linken Spektrum angehörten, vorzeitig Platzverweise für den Markt aus zu sprechen. Die Kundgebung der LINKEN am Museumsplatz war nicht nur von Sympathisanten gut besucht, auch Polizisten in Zivil oder in Uniform zeigten ständige Präsenz, wodurch es immer wieder zu Personalkontrollen und Platzverweisen kam.
Mit feierlichem Marsch stampfte später ein Musikkorps am Markt ein um die Überbleibsel der als Helden verehrten Berufskiller auf den Gerarer Markt zu ehren. Während der Zeremonie hielten Menschen wie Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht Reden, um die Einsätze zu rechtfertigen. Mit dem militärischen Zeremoniell mitten in der Stadt soll eine Normalisierung von Krieg und Militär erreicht werden.
Dass dies ein Verbrechen ist und sofort beendet werden muss, demonstrierten einige Zuschauer, in dem sie Plakate mit den Namen der Opfer des Afghanistankrieges in die Höhe hielten. Um die Zeremonie nicht zu gefährden, griffen sofort Polizei und Bundeswehr ein. Ein Teil der Demonstranten wurden vom Markt entfernt und eingekesselt.
Während dessen wurden 2 junge Zuschauerinnen Opfer der dort anwesenden Kampfeinheit von Polizei und Bundeswehr. Der Hund eines Bundeswehrsoldaten biss die eine Zuschauerin in die Hand, so dass sie später notärztlich behandelt werden musste. Die andere Person kam mit blauen Flecken davon, nachdem Polizeibeamte sie mehrmals zu Boden warfen und fesselten, bevor sie in Sicherheitsgewahrsam genommen wurde.

Nach 11 Tagen Blog

11 Tage steht nun dieser Blog und konnte heute den 100 sten Besucher begrüßen.

Seitdem hat sich einiges getan. Unsere Standpunkte zu bestimmten Themen könnt ihr hier nachlesen. Es lohnt sich öfters mal rein zu schauen, da wir, die linksjugend [´solid] ein sich ständig entwickelnder Jugendverband ist, der sich aus verschiedenen sozialistischen, kommunistischen und anarchistischen Ideen zusammen setzt auf basisdemokratischer Art seine Beschlüsse festsetzt.

Desweiteren haben wir eine Spaß und Witz-Seite eingerichtet, die jeder für sich nutzen kann, wie er es für richtig und wichtig hält.

Die letzte Erneuerung, die seit gestern steht, ist die Rubrik Termine. Hier findet ihr genügend Angebote um euch aus den grauen Alltag zu befreien. Wir freuen uns über jeden neuen Veranstaltungshinweis.

Auf die nächsten 100 Leser, Schritt für Schritt zur Weltrevolution! 🙂


Blog Stats

  • 15,490 hits

Twitter Updates

November 2017
M D M D F S S
« Aug    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930